Differenzdruckmessung mit Modbus Kommunikation

Differenzdruckmessung mit Modbus Kommunikation

Sensoren zur Differenzdruckmessung von Luft und neutralen Gasen

Differenzdruckmessung

TM-PEL-M

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, M-Modelle mit RS-485 Anschluss für Modbus RTU Kommunikation, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur, < ± 0,5 Pa + ± 1% der Anzeige (bei 25°C)

TM-PEL-2500-M

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, zusätzlich freie Bereiche justierbar, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, optional: Modbus Schnittstelle, mit umschaltbarem radiziertem Ausgang für eine Durchflußmessung, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur

TM-PEL-8K-M

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, zusätzlich freie Bereiche justierbar, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, optional: Modbus Schnittstelle, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur

TM-PEL-1000-M

Differenzdrucktransmitter mit 2 wählbaren Bereichen, 0-500 Pa und 0-1000 Pa, Ausgangssignale: 2-10 VDC und 0-10 VDC, M-Modelle mit RS-485 Anschluss für Modbus Kommunikation, mit und ohne Anzeige, zur Überwachung von Lüftern und Filtern in Klimaanlagen

TM-KPEL-M

Die Differenzdrucktransmitter der Reihe TM-KPEL-M eignen sich hervorragend zur Überwachung und Regelung von Unter-, Über-, und Differenzdrücken bei Raumluftgeräten und anderen Lüftungsanwendungen. Der Transmitter kann an jedes System angeschlossen werden, das das Modbus RTU Protokoll unterstützt. Der Transmitter verfügt über zwei temperaturkompensierte Druckaufnehmer. Die unterschiedlichen Druckbereiche können unabhängig voneinander je Druckaufnehmer gewählt und eingestellt werden. Die Transmitterausgänge können auch als Eingänge über Modbus konfiguriert werden. Die Eingänge werden als 0-10 VDC, digital, oder als Temperatureingänge gewählt.

TM-KPEL-9K-M

Die Differenzdrucktransmitter der Reihe TM-KPEL-9K-M eignen sich hervorragend zur Überwachung und Regelung von Unter-, Über-, und Differenzdrücken bei Raumluftgeräten und anderen Lüftungsanwendungen. Der Transmitter kann an jedes System angeschlossen werden, das das Modbus RTU Protokoll unterstützt. Der Transmitter verfügt über zwei temperaturkompensierte Druckaufnehmer. Die unterschiedlichen Druckbereiche können unabhängig voneinander je Druckaufnehmer gewählt und eingestellt werden. Die Transmitterausgänge können auch als Eingänge über Modbus konfiguriert werden. Die Eingänge werden als 0-10 VDC, digital, oder als Temperatureingänge gewählt.