Differenzdrucktransmitter mit digitaler Anzeige

Differenzdrucktransmitter mit digitaler Anzeige

Reinraumüberwachung und Regelung, Raumdrucküberwachung, Bereiche von 0-25 Pa bis 0-60 bar, 2-, 3-Leitersysteme; normierte Spannungs- und Stromausgänge (mA, VDC); für Gase und Flüssigkeiten; Piezo- oder Hall Sensor

Differenzdrucktransmitter mit digitaler Anzeige für Luft und neutrale Gase

TM 265

für Luft und neutrale Gase, Bereiche von 0-100 Pa bis 0-30 kPa, per Jumper Druckbereich wählbar, 0-10 VDC Ausgangssignal, große farbige Anzeige, kundenseitig programmierbar, graphische und alphanumerische Anzeige möglich, Anschluss: M12-Steckverbindung

TMP-MSX

Die Differenzdrucktransmitter der Reihe TMP-MSX kombinieren die bewährte Hall-Sensor Technologie der TMP-MS2 Reihe mit zusätzlichen Merkmalen, die die Installationszeit verkürzen und die Bestellungen vereinfachen. Jedes Modell verfügt über 8 wählbare Bereiche. Metrische und englische Einheiten können über eine optionale Anzeige eingestellt werden. Alle Modelle haben sowohl einen 4-20 mA, wie auch einen 0-10 VDC Ausgang zur Verfügung. Beide Ausgangssignale können auch als invertierter Ausgang eingestellt werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit eines radizierten Ausgangssignales zur Messung und Bestimmung der Luftgeschwindigkeit und, nach Eingabe von gewissen Parameter,des Volumenstromes. Dies erfolgt mittels einer Pitot-Sonde oder auch anderen ähnlichen Sensoren.

Es stehen Druckbereiche von 0-25 Pa bis zu 0-7kPa zur Verfügung und sind somit auch hervorragend für den Einsatz in Reinräumen oder zur Überwachung von Schleusen geeignet.

TMP-MSXP

Der Differenzdrucktransmitter der Serie TMP-MSX Pro ist der professionelle Differenzdrucktransmitter, der strenge Industriestandards mit innovativem globalem Produktdesign erfüllt. Sie kombinieren die bewährte Hall-Sensor Technologie der TMP-MS2 Reihe mit zusätzlichen Merkmalen, die die Installationszeit verkürzen und die Bestellungen vereinfachen. Jedes Modell verfügt über 8 wählbare Bereiche. Metrische und englische Einheiten können über eine optionale Anzeige eingestellt werden. Alle Modelle haben sowohl einen 4-20 mA, wie auch einen 0-10 VDC Ausgang zur Verfügung. Beide Ausgangssignale können auch als invertierter Ausgang eingestellt werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit eines radizierten Ausgangssignales zur Messung und Bestimmung der Luftgeschwindigkeit und, nach Eingabe von gewissen Parameter,des Volumenstromes. Dies erfolgt mittels einer Pitot-Sonde oder auch anderen ähnlichen Sensoren.


Es stehen Druckbereiche von 0-15 Pa bis zu 0-7kPa zur Verfügung und sind somit auch hervorragend für den Einsatz in Reinräumen oder zur Überwachung von Schleusen geeignet.

TMK-984

für Luft und neutrale Gase, Bereiche von 0-100 Pa bis 0-250 kPa, Ausgangssignale 0-10 VDC oder 4-20 mA, 2- oder 3-Leiter Version, Spannungsversorgung: Je nach Ausführung 24 VAC/DC oder 24 VDC, zur Wandmontage, optional mit LED-Anzeige

TMK-984A

für Luft und neutrale Gase, Bereiche von 0-25 Pa bis 0-250 kPa, automatischer Nullpunktabgleich, Ausgangssignale 0-10 VDC und 4-20 mA umschaltbar, 2- oder 3-Leiter Version, Spannungsversorgung: Je nach Ausführung 24 VAC/DC oder 24 VDC, zur Wandmontage, optional mit LED-Anzeige

TMK-984Q

für Luft und neutrale Gase, 8 Messbereiche in einem Gerät von 50-0-50 Pa bis 0-1000 Pa, automatischer Nullpunktabgleich, Ausgangssignale 0-10 VDC und 4-20 mA umschaltbar, 2- oder 3-Leiter Version, Spannungsversorgung: Je nach Ausführung 24 VAC/DC oder 24 VDC, zur Wandmontage, optional mit LED-Anzeige

TMP-DM2000

Digitaler Differenzdruck-Transmitter, Bereiche von 0-25 Pa bis 0-1250 Pa, LCD-Anzeige, Ausgang 4-20 mA, 2-Leiter Version, Einstellungen über 2 Tasten auf der Frontseite, passt genau in den Ausschnitt des TMP 2000, Magnehelic

TM 169

Die Differenzdruckaufnehmer der Reihe TM 169 werden zur Messung von Differenz-, Über-, und Unterdruck eingesetzt. Es lässt sich ein Druckbereich von 0 bis maximal 50 kPa abdecken. Für eine optimale Anpassung an die jeweilige drucktechnische Anwendung haben die beiden Modelle (ohne oder mit Schaltausgang) eine Steckbrücke, mit der man durch einfaches Umstecken zwei unterschiedliche Druckbereiche einstellen kann. Neben dem analogen Spannungsausgang verfügt der TM 169 über einen zusätzlichen Schaltausgang, der als Open-Collector-Transistorausgang in npn-Technik ausgeführt ist (nicht bei 2-Leiter-Ausführung). Das Ausgangssignal kann im drucklosen Zustand durch Drücken der Taste M auf Null abgeglichen werden.

TM 169A

Die Differenzdruckaufnehmer der Reihe TM 169A werden zur Messung von Differenz-, Über-, und Unterdruck eingesetzt. Es lässt sich ein Druckbereich von 0 bis maximal 50 kPa abdecken. Für eine optimale Anpassung an die jeweilige drucktechnische Anwendung haben die beiden Modelle (ohne oder mit Schaltausgang) eine Steckbrücke, mit der man durch einfaches Umstecken zwei unterschiedliche Druckbereiche einstellen kann. Neben dem analogen Spannungsausgang verfügt der TM 169A über einen zusätzlichen Schaltausgang, der als Open-Collector-Transistorausgang in npn-Technik ausgeführt ist. Das Ausgangssignal kann im drucklosen Zustand durch Drücken der Taste M auf Null abgeglichen werden.

TM 169-MOD

Die Differenzdruck-Messumformer der Baureihe TM 169-MOD werden zur Messung von Differenzdruck, Volumenstrom oder Strömungsgeschwindigkeit eingesetzt. Über die Datenschnitt- stelle Modbus RTU kann der Messwert ausgegeben und die Parametrierung am Gerät vorgenommen werden.

Die Einstellung erfolgt nur über Modbus, siehe Beschreibung in der Bedienungsanleitung. Die Ansprechzeit des Ausgangssignales kann per Modbus variabel eingestellt werden. Im drucklosen Zustand wird durch Drücken der Taste
MODE/Offset oder per Modbus der Offsetwert auf Null abgeglichen. Optional gibt es die Ausführung mit automatischem Nullpunktabgleich, welche selbstständig bei Bedarf einen Nullpunktabgleich durchführt. Die Einbaulage ist beliebig. Durch den Nullpunktabgleich wird der Lagefehler eliminiert.
Über eine rote LED-Anzeige wird der Druckwert, Volumenstrom oder Strömungsgeschwindigkeit angezeigt.

TM-PEL

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, M-Modelle mit RS-485 Anschluss für Modbus RTU Kommunikation, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur, hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige optional, zusätzliche Bereiche über Einrichtungstool konfigurierbar

TM-PEL-1000

Differenzdrucktransmitter mit 2 wählbaren Bereichen, 0-500 Pa und 0-1000 Pa, Ausgangssignale: 2-10 VDC und 0-10 VDC, M-Modelle mit RS-485 Anschluss für Modbus Kommunikation, mit und ohne Anzeige, zur überwachung von Lüftern und Filtern in Klimaanlagen, hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige optional, zusätzliche Bereiche über Einrichtungstool konfigurierbar

TM-PEL-2500

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, zusätzlich freie Bereiche justierbar, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, optional: Modbus Schnittstelle, mit umschaltbarem radiziertem Ausgang für eine Durchflußmessung, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur, hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige optional, zusätzliche Bereiche über Einrichtungstool konfigurierbar

TM-PEL-8K

Differenzdrucktransmitter mit 8 wählbaren Bereichen, Ausgangssignale: 4-20 mA und 0-10 VDC, optional: Modbus Schnittstelle, mit und ohne Anzeige, automatische Nullpunktkorrektur, hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige optional, zusätzliche Bereiche über Einrichtungstool konfigurierbar

TM-KPEL-M-N

Die Differenzdrucktransmitter der Reihe TM-KPEL-M eignen sich hervorragend zur überwachung und Regelung von Unter-, über-, und Differenzdrücken bei Raumluftgeräten und anderen Lüftungsanwendungen. Der Transmitter kann an jedes System angeschlossen werden, das das Modbus RTU Protokoll unterstützt.  Der Transmitter verfügt über zwei temperaturkompensierte Druckaufnehmer. Die unterschiedlichen Druckbereiche können unabhängig voneinander je Druckaufnehmer gewählt und eingestellt werden. Der TM-KPEL kann auch als Regler verwendet werden. Die Transmitterausgänge können auch als Eingänge über Modbus konfiguriert werden.

Raumdrucküberwachung

TMP-RPMC

Der TMP-RPMC Raumdruck-Monitor wurde für genaue Anwendungen mit niedrigen Differenzdruckbereichen entwickelt, die eine stringente Drucküberwachung und Alarmierung erfordern. Der TMP-RPMC kann so konfiguriert werden, dass er den Über- oder Unterdruck in geschützten Umgebungen und in reinen Fertigungsbereichen überwacht. Der TMP-RPMC ist ein komplettes System mit einer grafischen Benutzeroberfläche, die den Zugriff auf Druck-, Sicherheits-, Kalibrierungs- und Alarmeinstellungen ermöglicht.

TMP-RPME

Der TMP-RPME Raumdruck-Monitor wurde für Anwendungen mit niedrigen Differenzdruckbereichen entwickelt, die eine stringente Drucküberwachung und Alarmierung erfordern. Der TMP-RPME kann so konfiguriert werden, dass er den Über- oder Unterdruck in geschützten Umgebungen und in reinen Fertigungsbereichen überwacht. Der TMP-RPME ist ein komplettes System mit einer grafischen Benutzeroberfläche, die den Zugriff auf Druck-, Sicherheits-, Kalibrierungs- und Alarmeinstellungen ermöglicht.